Dr. med. dent. Annette Jasper (D)

Dr. med. dent. Annette Jasper (D)

Ganzheitliche Zahnärztin, Ayurveda-Medizinerin
Dr. med. dent. Annette Jasper betreibt seit 20 Jahren eine eigene Praxis in München. Bereits zu Beginn ihrer Karriere hat sie sich dafür entschieden, ganzheitlich zu arbeiten und nach Möglichkeit kein Metall einzusetzen. Ihre besondere Expertise liegt auf den Gebieten Implantologie und CMD (Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion). Sie befasst sich mit Funktionsstörungen und deren Auswirkungen wie Tinnitus, Rückenprobleme und Kopfschmerzen. Entsprechend referiert sie regelmäßig über das Thema Tinnitus als Gastrednerin in HNO-Kliniken. In Dr. Japsers Praxis fließen Faktoren aus der Naturheilkunde und dem Ayurveda in die hochmoderne Zahnmedizin ein.

» Wie Ayurveda bei der Parodontose hilft

Jahr: 2020

Die Parodontitis, wie sie vom Fachmann bezeichnet wird, ist eine gefährliche Erkrankung des Zahnhalteapparates. 80 % der Deutschen leiden darunter. Die meisten merken es jedoch gar nicht.

Bakterien dringen über die Zahnfleischtasche in die Blutbahn, setzen sich in Gefäßen, den Herzklappen und Gelenken fest und sorgen für allerlei Probleme – von Arteriosklerose über Herzinfarkt bis hin zur Frühgeburt. Während die Zahnärzte früher davon ausgingen, der Ursprung seien Bakterien, die sich in der Zahnfleischtasche tummeln, wissen wir heute, dass die Parodontitis mindestens genauso häufig gar keine eigenständige Erkrankung sondern ein Symptom ist.

Da die Parodontitis den gesamten Körper betrifft, ist eine ganzheitliche Therapie notwendig. Hierbei hilft uns der Ayurveda ganz wunderbar. In diesem Vortrag erfahren Sie, wie der Ayurveda die moderne Zahnmedizin bereichern und zur langersehnten Heilung der Parodontitis führen kann – zum Wohle des Patienten.

Wie eine Zahnbehandlung das Mikrobiom (zer)stört

Jahr: 2019

Zähne sind mit dem Körper und seinen Organen auf vielfache Art und Weise verbunden 1. Über den Blutkreislauf 2. Über die Lymphe und die Grundsubstanz 3. Über die Meridiane/Nadis 4. Über die Psyche Aufgrund dieser Verbindungen können die Zähne auf vielfache Weisen unsere Gesundheit stören. Während der Ayurveda das schon lange weiß, tut sich der Schulzahnarzt noch sehr schwer, diese Zusammenhänge zu erkennen. In einem Bereich jedoch ist die Entwicklung erfreulicherweise erstaunlich weit. Leider hat sich das jedoch noch nicht vielerorts herumgesprochen. Es geht um das MIkrobiom. Während einige diesen Begriff noch nie gehört haben, helfen ganzheitliche und holistische Zahnärzte ihren Patienten auf erfreuliche Weise. Was ist nun das Mikrobiom? Nach Joshua Lindenberg ist das Mikrobiom „die ökologische Gemeinschaft aller kommunalen, symbolischen und pathogenen Organismen, welche unseren Organismus besiedeln“. Dieser Begriff wurde von ihm 2001 popularisiert Das Mikrobiom ist also die Gesamtheit aller Bakterien und Organismen in und an unserem Körper. Das Mikrobiom ist bei jedem individuell und gleicht einem Fingerabdruck. Der Mensch ist etwa von 100 Billionen Bakterien besiedelt. Die meisten befinden sich im Magen-Darm-Trakt. Aber auch auf den Schleimhäuten und der Haut. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Mundschleimhaut. Bekanntlich gelangen Substanzen über diese in Sekundenschnelle in die Blutbahn. Ohne die Billionen von Mikroben, die in und an unserem Körper leben, könnten wir nicht leben. Wir könnten wichtige Nährstoffe nicht abbauen, viele Signale nicht verarbeiten und unser Immunsystem würde nicht arbeiten. Unser Immunsystem befindet sich in einem ständigen Balanceakt zwischen Abwehr und Toleranz. Diesen Balanceakt kann das Immunsystem nur mit Hilfe vom Mikrobiom stemmen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, das Mikrobiom zu schützen! Veränderungen des Mund-Mikrobioms können zu Störungen in der Verdauung führen! Was bedroht das Mikrobiom? – Die größte Bedrohung ist der Gebrauch von Antibiotika. Antibiotika unterscheiden leider nicht zwischen den guten und den schlechten Bakterien. – Durch eine ständige Desinfektion des Mundraumes werden weiterhin wichtige Bakterien abgetötet. Genau dies geschieht täglich in den meisten Zahnarztpraxen. Es geschieht nicht nur dann, wenn es notwendig ist, sondern auch dann, wenn ein Patient „nur“ zur Professionellen Zahnreinigung kommt und freiwillig etwas für seine Gesundheit tun möchte. – Dramatischerweise geschieht dies auch völlig unbeabsichtigt durch die falsche Wahl der Mundspüllösung und der Zahnpflegeprodukte. Diese sind nämlich meist viel zu sauer und zu scharf. Aus diesem Grund sind die Produkte von Muskanadent mild, auf ayurvedischer Basis und im basischen Bereich. Sie schützen das Mikrobiom und regenerieren die Mundflora. Hören Sie sich zu diesem Thema gerne den Vortrag von Dr. Annette Jasper an.

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman