HP Markus Ludwig (D)

HP Markus Ludwig (D)

Heilpraktiker
Markus Ludwig genoss 5 Jahre Ausbildung in der Kalari Kampf- und Heilkunst in Indien. Forschung in der Marma-Nadi-Therapie, Entwicklung der „Ganzheitlichen Kalari Therapie“. Umfangreiche Tätigkeit als Heilpraktiker und Dozent für Kalari-Therapie seit 2000.

Ayurveda und Permakultur – Leben im Einklang mit der Natur

Jahr: 2020
Hier gibt es leider noch keine Beschreibung.

» Effizienzsteigerung der Panchakarma-Kur durch Marma-Therapie

Jahr: 2018

Effizienzsteigerung der Panchakarma-Kur durch die Marma-Therapie
HP Markus Ludwig
Der moderne Mensch besitzt häufig unterschwellige psycho-emotionale Stressroutinen. Diese manifestieren sich im myofaszialem Skelett zu Spannungsmustern, die sich nicht nur in gesteigerten Druck-, Abnutzungs- und Entzündungsphänomenen in den Gelenken äußern, sondern auch die inneren, viszeralen Bewegungsabläufe bis auf Gewebeebene beeinflussen bzw. hemmen. Die innere Dynamik wird oft so massiv eingeschränkt, dass sich zum einen die Doshas während der Vorbereitungsphase einer Panchakarma Kur unzureichend lösen und sammeln, sowie in der Ausleitungsphase nicht ordentlich ausgeschieden werden können.

Über die Behandlung des Siddha Marma Systems, wie es von Agasthya Muni beschrieben wurde, kann die Vitalität der Gewebe und Körperräume in kurzer Zeit intensiv gesteigert und optimiert werden: Das Siddha Nadi System beschreibt wichtige fasziale Spannungs- und Kräftelinien, sowie darauf liegende Konzentrations- und Kreuzpunkte, die sogenannten Kalams oder Marmas.

Diese sind über die strukturelle Körperhülle verhältnismäßig leicht z.B. durch manuelle Interaktion zu beeinflussen. Folgend werden Raum reduzierende, Bewegungsabläufe hemmende bzw. Kompensationsmechanismen triggernde Spannungsmuster reduziert.
Dabei ist es vorerst gleich, ob die ursächlichen Faktoren in konditionierten Haltungs- und Stressmustern aus Kinder- bzw. Schulzeit, der momentanen Lebenssituation oder aus Unfällen und Operationen zu erahnen sind. Die Wissen der Siddha Marma Therapie beinhaltet effiziente Möglichkeiten unser heutiges „Stress-Korsett“ zu lösen und so die Doshas dynamischer und zielgerichteter ansammeln und ausleiten zu können.

Siddha Marma zur Diagnose psychosomatischer Beschwerdebilder

Jahr: 2019

Der Mensch in seiner Gesamtheit wird aus der Siddha Kalari Perspektive durch das „Drei-Hüllen-Model“, die „Sieben-Raumebenen“ und dem, diesen durchringenden bzw. formenden „Netzwerk der Bewegungsflüsse und Konzentrationspunkte“, beschrieben.

Die drei Hüllen unterscheiden zwischen unserem ursprünglichen Lebensimpuls und wie sich dieser durch individuelle Prägung und Erfahrung in je eine Hülle der psycho-emotionalen und der körperlich-organischen ausdrückt.

Alle drei Hüllen durchziehen, gestalten sieben voneinander abhängige Räume – vom Kleinen Becken bis zum Hirnschädel. Sie beinhalten die unterschiedlichen elementaren „Funktionen“ der drei Hüllen.

Das Netzwerk der Bewegungsflüsse zwischen den Räumen und Hüllen, das Siddha Nadi System, bildet schon aus anatomischen Gründen Engpässe und Kreuzungen. An der Oberfläche des Körpers sind an die 400 Punkte beschrieben, an denen die Dynamik und Verbindung der feinstofflichen (psycho-emotionalen) und grobstofflichen (somatischen) Vitalität besonders konzentriert sind (Marmas bzw. Kalams).
Unterschiedlichste Symptome bzw. „psychosomatische“ Beschwerden, lassen sich über die Befundung des Marma-Nadi-Systems, durch die Zuordnung der Raumebene neu verstehen, und durch das Verständnis der drei Hüllen, können die verschiedenen Therapieansätze als symptomatisch bzw. ursächlich eingeteilt werden.

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman