HP Ralph Steuernagel (D)

HP Ralph Steuernagel (D)

Heilpraktiker und Redaktionsleiter des Ayurveda Journal
Ralph Steuernagel widmet sich seit 20 Jahren der interdisziplinären Zusammenarbeit von westlicher und östlicher Medizin. Er leitet eine eigene Ayurveda-Praxis und Akademie in Bad Homburg (D). Außerdem ist er Redaktionsleiter des Ayurveda Journal.

Adravya Rasayana – Regeneration und Verjüngung durch die Kraft unseres Geistes und gesunder Lebensweise

Jahr: 2020
Hier gibt es leider noch keine Beschreibung.

Detox – mit Ayurveda von Altlasten befreien

Jahr: 2018
Hier gibt es leider noch keine Beschreibung.

» Ayurveda in der Psychokardiologie – Erfahrungswerte aus 12 Jahren stationärer und ambulanter Therapie

Jahr: 2017

AYURVEDA IN DER PSYCHOKARDIOLOGIE
Ralph Steuernagel
Unser Herz ist ein Wunderwerk der Natur und fasziniert mich in meiner ayurvedischen Praxisarbeit seit nunmehr 20 Jahren. Die Magie, die von diesem Organ seit jeher ausgeht, liegt in seiner psychosomatischen und somatopsychischen Verflechtung. In Bruchteilen einer Sekunde können Gedanken, Erinnerungen und Gefühle die Herztätigkeit beeinflussen – umgekehrt führt ein kraftvolles und flexibel anpassungsfähiges Herz zu mentaler Stärke und geistiger Klarheit.

Aus klassisch-ayurvedischer Sicht ist das Herz eines der drei vitalbedeutsamen Organe (Marman) und Sitz von Paraojas, Chetana, Manas und Prana. Es wird funktionell von Prana, Vyana, Sadhaka und Avalambaka gesteuert. Die Verbindung und Interaktion von Körper und Geist wurde bereits vor über 2000 Jahren deutlich erkannt. Da Herzkrankheiten (Hrdroga) dem Zwischenweg (Madhyamarga) folgen, sind sie schwerer behandelbar und weisen eine vergleichbar ungünstige, teils vitalbedrohliche Prognose auf. Viele Ayurveda Therapeuten zögern deshalb, am Herzen erkrankte Menschen zu behandeln.

In meiner 12-jährigen stationären Tätigkeit von 1998-2009 stand das Herz im Mittelpunkt. In den letzten drei Kurjahren hatte ich die großartige Gelegenheit und Ehre, mit dem Begründer der Psychokardiologie, Prof. Dr. Jochen Jordan, eng zusammenzuarbeiten. Seine damalige Klinik für Psychokardiologie und meine Kurklinik für Ayurvedamedizin waren nebeneinander im Kerckhoff-Rehabilitationszentrum Bad Nauheim beheimatet. Durch die Anbindung an die Akutklinik konnten wir auch schwer herzkranke Menschen begleiten.

Kardiovaskulär erkrankte Menschen empfinden oft einen hohen Leidensdruck und suchen nach ganzheitlicher Hilfe. Jedem Therapeuten kommt daher eine besondere Verantwortung in der Begleitung dieser Patienten zu. Die Ayurveda Diagnostik und Therapie ersetzt keinesfalls erforderliche kardiologische und psychokardiologische Interventionen – daher ist eine Zusammenarbeit mit Fachärzten und fachkompetenten Psychotherapeuten zwingend erforderlich. Durch Ayurvedamedizin lässt sich meiner Erfahrung nach die Wirkung aller Therapien verbessern und zugleich eine bedeutende Lücke füllen: das Herz in seiner ganzheitlichen Dimension zu begreifen und dieser zu vertrauen.

In meinem 75-minütigen Vortrag nehme ich Sie mit auf meine Reise durch 12 Jahre stationäre Kurabeit mit Herzpatienten und stelle anhand praktischer Beispiele Möglichkeiten der Ayurvedamedizin innerhalb psychokardiologischer Behandlungen vor. Hierbei stelle ich die Synergien von Psychotherapie, Meditation, Entspannungsverfahren, Verhaltensmedizin, Ernährung, Phytotherapie, Manualtherapie, Ausleitungsverfahren, Yoga und Atemtherapie in den Mittelpunkt.

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman